Thema dieser Seite: Sicherheit im Internet

 

  • Mit kostenlosen Programmen gegen Viren schützen

  • "Gefährliche" Internet-Seiten erkennen und meiden

  • Gefahrloses "Downloaden" von Programmen

  • Sicheres Online-Banking

 

Weitere Informationen

 

  • Mit kostenlosen Programmen gegen Viren schützen

Jedes Auto ist heute mit Sicherheitsgurten ausgerüstet - viele Fahrzeuge haben schon einen Airbag als zusätzliche Sicherheitseinrichtung.

Ohne Virenschutz im Internet surfen ist leichtsinnig und wirklich gefährlich. Mit kostenloser Software wie z.B. "AntiVir" haben Sie schon einen Schutz vor Viren, Würmern und Trojanern. Zwei zusätzliche ebenfalls kostenlose Programme bieten Schutz vor Spy- und Adware. Alle diese Programme "sprechen Deutsch" und können nach kurzer Einarbeitung von Ihnen laufend aktualisiert werden, um immer den bestmöglichen Schutz zu bieten.


  • "Gefährliche" Internet-Seiten erkennen und meiden

Auch der perfekte Sicherheitsgurt plus Airbag plus Anti-Blockiersystem können nicht in jedem Fall vor einem Unfall und einer Verletzung schützen.

Auch die beste Software gegen Computerschädlinge kann keinen 100 prozentigen Schutz gewährleisten. Nach einiger Zeit erkennen Sie selbst, welche Web-Seiten oder "Link-Verweise" für Sie bedrohlich werden können. Auch beim Online-Einkauf lernen Sie verschiedene Sicherheits-Systeme kennen.


  • Gefahrloses "Downloaden" von Programmen

Vieles im Internet ist KOSTENLOS ! Musik, Videos, Programme... Per "Download" bringen Sie alles mit einem Mausklick auf Ihre Festplatte.

Sie erfahren, wie einfach es ist, ein gewünschtes Programm aus dem Internet "herunterzuladen" und mit Ihrem Virenprogramm auf Schädlinge zu überprüfen. Sie erfahren auch, welche "Download-Seiten" als zuverlässig anzusehen sind und welche Sie besser niemals besuchen sollten.


  • Sicheres Online-Banking

Haben Sie schon einmal versucht am Sonntagnachmittag eine Überweisung bei Ihrer Bank zu machen? Kennen Sie Ihren aktuellen Kontostand von heute?

Millionen von Internet-Nutzern verwenden das bequeme Online-Banking. Auch hier ist beim Gebrauch des "Gesunden Menschenverstandes" und Beachtung grundsätzlicher Sicherheitsmaßnahmen keine besonders große Gefahr zu befürchten. Das von vielen Banken verwendete "PIN - und TAN" - System ist wohl nicht die optimalste Lösung. Aber bei sorgfältigem Umgang mit dieser Technik sind Sie eigentlich auf der "sicheren Seite".

Wenn Sie natürlich auch sonst die Geheimzahl zu Ihrem Konto auf die EC-Karte schreiben, sollten Sie das Online-Banking besser lassen.


Unser tägliches Leben birgt eine Vielzahl an Risiken und Gefahren. Verschiedenste technische Maßnahmen können dazu beitragen, diese Risiken in Grenzen zu halten. Mehr oder weniger sinnvolle Versicherungen können helfen, uns vor den Folgen von Schadensfällen zu bewahren.

Dennoch - es bleibt IMMER ein Risiko bestehen, egal ob wir als Fußgänger oder Bahnfahrer unterwegs sind, egal ob wir den ganzen Tag nur in der Wohnung bleiben oder im Garten in der Sonne liegen.

Auch im Internet lauern Gefahren. Und wie im "wirklichen Leben" können Sie versuchen, durch technische Maßnahmen (Virenprogramme) und durch Gebrauch des Verstandes diese Gefährdung so gering wie möglich zu halten.

Ein Rest-Risiko bleibt immer !